Monsieur Orient-Express

25,00 

  • Lieferzeit: 1 bis 2 Tage
  • Erscheinungsdatum: 03.10.2022
  • Autor/in: Gerhard J. Rekel
  • Verlag: Kremayr & Scheriau
  • ISBN: 9783218013055
  • Produktform: Hardcover
  • Seitenzahl: 288
„Georges Nagelmackers hat etwas komplett Neues für Europa eingeleitet: Er hat es vollbracht, Grenzen zu überwinden, ohne Krieg zu führen.“– Baudouin Nagelmackers, Mitglied der Familie
Der Orient-Express gilt als berühmtester Zug der Welt. Agatha Christie, Graham Greene und schließlich Hollywood machten ihn zum Mythos. Doch was ist die Geschichte des Orient-Express, wer hat ihn auf die Gleise gestellt, welche Vision steckte dahinter? Um 1880 stehen die Zeichen in Europa auf Nationalismus, viele europäische Länder streben eine Großmachtstellung an und schotten sich ab. In dieser Zeit taucht ein Mann auf, der die europäischen Staaten miteinander verbinden will: Georges Nagelmackers (1845–1905). Trotz Vorurteilen, Fremdenhass und bürokratischer Hindernisse gelingt es dem Eisenbahn-Pionier, ab 1883 Paris mit Konstantinopel zu verbinden und ein Netzwerk von über 180 europäischen Nachtzugverbindungen aufzubauen.
Georges Nagelmackers’ Lebensgeschichte, hier in Szene gesetzt und mit prächtigen zeitgenössischen Illustrationen versehen von Gerhard Rekel, ist ein Plädoyer für die hartnäckige Verfolgung einer Vision, das raffinierte Spiel über die Bande und den Glauben an den Umweg: geografisch, politisch und menschlich.
*
Gratis Streifenplakat!MLO: 9783666028809Prolit: 233-95562

PRESSESTIMMEN
„Mord im Orient-Express, vielfach verfilmt nach dem Roman von Agatha Christie – wie ein Krimi liest sich auch die Geschichte von „Monsieur Orient-Express“, dem Unternehmer Georges Nagelmackers, der seine Fahrgäste bei der Premierenfahrt aufforderte, Pistolen mitzunehmen!“ ORF – Ö1, Andrea Hauer
„Die Charakterzeichnung von Georges Nagelmackers ist auf eine solch einfühlsame und zugleich fesselnde Weise gestaltet, dass man schon nach wenigen Seiten ganz in der Geschichte des „Orient-Express“ und seinem Erfinder gefangen ist.“ - booknerd.de
„Rekel erzählt die Lebensgeschichte Nagelmackers als eindringliches und spannendes Plädoyer für das Verfolgen einer Vision, das raffinierte Spiel über die Bande und den Glauben an den Umweg.“ - SALZBURGER STADTMAGAZIN
„Ein Zug, der Träume wahr werden lässt. Rekels Biografie liest sich wie ein spannender Roman.“ - Kleine Zeitung